Page images
PDF
EPUB

Das

Oxforder Buch

Deutscher Dichtung

Das

Oxforder Buch

Deutscher Dichtung

vom 12 ten bis zum 20sten Jahrhundert

herausgegeben von

H. G. Fiedler

Professor der deutschen Sprache und Literatur
an der Universität Oxford

Mit einem Geleitworte von

Gerhart Hauptmann

Ehrendoktor der Universitäten Leipzig und Oxford

Zweite und vermehrte Auflage

Oxford

Universitäts-Verlag

Oxford University Press, Amen House, London E.C. 4

GLASGOW NEW YORK TORONTO MELBOURNE WELLINGTON

BOMBAY CALCUTTA MADRAS CAPE TOWN

Geoffrey Cumberlege, Publisher to the University

First Edition 1911
Reprinted 1915, 1920

Second Edition 1927

Reprinted 1930, 1936, 1939, 1948, 1952

PRINTED IN GREAT BRITAIN

GELEITWORT

AS mein Freund Professor Fiedler im Auftrage der altehrwürdigen Universität Oxford an poe

tischem Gut aus acht Jahrhunderten mit Liebe und tiefem Verständnis zusammengetragen und in ein gegenwärtiges Ganzes vereinigt hat, kommt dem sehr nahe, was Goethe für ein lyrisches Volksbuch fordert. Der große Dichter schrieb achtzehnhundertacht 'Über den Plan eines lyrischen Volksbuches': »Das Vortreffliche aller Art, das zugleich populär wäre, ist das Seltenste. Dies müßte man zu allererst aufsuchen und zum Grunde der Sammlung legen«.

Das Oxforder Buch deutscher Dichtung ist im edelsten Sinne deutsch-populär. Sein Herausgeber hat Vortreffliches aller Art, das zugleich populär ist, dem Werke zu Grunde gelegt und darauf weiter gebaut.

Wo das Eigenste und Verbreitetste eines Volkes seinen Ausdruck gefunden hat, wird es auch dem Nachbarvolke am besten verständlich werden, und zwar eben dort und in jenen Kreisen des Nachbarvolkes, wo dessen poetisch Vortrefflichstes und zugleich Eigenstes lebendig ist.

Wer sich veranlaßt sieht, einem Buche wie diesem geleitende Worte voranzustellen, empfindet die ehrenvollste Verantwortung und fühlt sich zugleich durch eine Über

« PreviousContinue »